Tips and Tricks

Mojaxx mit einem Review zum Shure MV7 Podcast-Mikrofon

In der 300. Episode von Tips and Tricks testet Mojaxx das Shure MV7 Mikrofon. Shure hat sich bereits als einer der führenden Hersteller im Bereich Studio- und Bühnen-Mikrofone etabliert, und mit dem MV7 geht jetzt außerdem noch Ihr erstes Podcast-Mikrofon auf den Markt. Da es die Möglichkeit bietet, das Mikro via USB oder XLR zu verbinden, könnte es nun auch für DJ-Streamings interessant werden?

Checkt dazu Mo’s Review aus!

Verwandter Artikel: Mojaxx mit dem Review zur Serato DJ Pro 2.5 Public Beta

Mojaxx mit dem Review zur Serato DJ Pro 2.5 Public Beta

Serato gab den launch der öffentlichen Beta-Version von Serato DJ Pro 2.5 und Lite 1.5 bekannt. In dieser Episode von Tips and Tricks, wird Mojaxx bereits erste Einblicke in die Serato DJ Pro 2.5 Beta-Version geben, welche auch die Unterstützung für Apple Betriebssystem macOS 11 Big Sur sicherstellt, die Nutzung mit Phase verbessert und einen Offline-Locker für Beatsource LINK und Beatport LINK anbietet.

Downloaded euch die Beta Serato DJ Pro 2.5 oder Lite 1.5 hier und testet dabei gleich noch Beatsource LINK for free hier.

Verwandter Artikel: Mojaxx testet PLAYdifferently MODEL 1.4 Mixer

RANE stellt den ersten eigenen All-in-One DJ-Controller vor


RANE ONE. (Quelle: Serato)

RANE hat nun mit dem Release des neuen „ONE“, offiziell den Markt der DJ-Controller betreten. Das Design ähnelt dabei dem des TWELVE, wobei der „ONE“ als all-in-one Lösung darauf abzielen soll, noch ein Stück mehr die Ansprüche eines jeden DJs zu erfüllen.

Der „ONE“ ist mit zwei motorisierten, 7,2″ großen, abnehmbaren Acryl-Platten ausgerüstet. Die Mixer-Einheit besitzt einen einstellbaren Crossfader und jedes Deck hat acht RGB-Pads inkl. des Scratch-Bank-Features, welches erst neulich bei Serato DJ Pro eingebaut wurde, um damit Scratch-Samples oder auch gesamte Tracks, schnell in jedes Deck laden zu können.

Serato hat außerdem den Release der neuen Version Serato DJ Pro 2.4.4 bekanntgegeben, womit zukünftig der RANE ONE voll unterstützt wird. Das Update soll um 12 PM PST (12.01. um 21 Uhr) auf ihrer Website zum Download zur Verfügung stehen.

Für mehr Infos und Einblicke: schaut euch Mojaxx’s Review zum RANE ONE-DJ-Controller an.

Verwandter Artikel: First Look: Nachfolger des RANE SEVENTY-TWO und RANE TWELVE

Mojaxx’s „Tips and Tricks“ aus 2020

In einer Spezial Folge „Tips and Tricks“, fasst euch Mojaxx noch mal die Tech-Highlights und Trends des vergangenen Jahres zusammen.

Sein Review beinhaltet unter Anderem den Release des RANE SEVENTY-TWO, Pioneer’s CDJ-3000 und der Launch von Beatsource’s Streaming Dienst LINK.

Verwandter Artikel: Review zum Pioneer DJM-V10-LF

Review zum Pioneer DJM-V10-LF

In dieser Episode von Tips and Tricks gibt Mojaxx einen tiefgehenden Einblick in Pioneer DJ’s neuen DJM-V10-LF sechs-Kanal Mixer, welcher eine Abwandlung des originalen DJM-V10 ist.

Die markanteste Neuerung: Der Crossfader des DJM-V10-LF wurde entfernt, dafür fallen die Line Fader länger aus. Mit 60 mm Länge, sind diese nun um ein drittel länger, als die des DJM-V10 – dies ermöglicht eine deutlich präzisere Lautstärkeregelung beim Mixen. Zudem erhalten die Fader optimierte Curve-Einstellungen und ein neues individuell einstellbares Curve-Preset.

Für weitere Informationen, schaut euch Mojaxx’s Video gleich hier oben an.

Verwandter Artikel: Review zum Pioneer DJ DJM-V10

First Look: Mojaxx stellt Denon DJ’s SC6000 PRIME und SC6000M PRIME vor

Eine neue Episode von „Tips and Tricks“, und Mojaxx stellt das neueste Hardware-Update von Denon DJ’s Flaggschiff-Media-Player, den SC6000 PRIME und SC6000M PRIME, vor.

Zusätzlich zu dem auf 8.5″ vergrößerten Jog Wheel gibt es noch zahlreiche andere Verbesserungen. Mo schaut sich zudem auch noch den X1850 PRIME Mixer an.

Verwandter Artikel: First Look: Denon DJ Engine OS 1.5

Wie ihr mit Soundiiz und TuneMyMusic eure Playlists zu Beatsource LINK übertragt

Mit dem neulich vorgestellen Dienst von TuneMyMusic, existiert neben dem von Soundiiz, eine weitere Möglichkeit, eure Playlists von beliebigen Streaming Plattformen zu Beatsource LINK zu übertragen. In Dieser Episopde von Tipps und Tricks zeigt euch Mojaxx anhand eines Beispiels mit einer Spotify-Playlist, wie das im Detail funktioniert.

Soundiiz und TuneMyMusic erlauben aktuell die Übertragung von Playlisten aus den folgenden Streaming Diensten: Spotify, Apple Music, SoundCloud, TIDAL, YouTube, Amazon Music, Deezer und Google Play Music.

Bei Soundiiz habt ihr die Wahl zwischen einer kostenlosen Version und einer bezahlpflichtigen Premium Version. Erstere ermöglicht euch eine Playlist nach der Anderen zu übertragen. Bei der Premium Version könnt ihr für 3$ / Monat mehrere Playlisten mit ein Mal übertragen und diese auch über die Zeit automatisch synchronisieren lassen.

TuneMyMusic hat den selben Funktionsumfang wie die Premium Version von Soundiiz. Kostenpunkt hierbei: 4,50$ monatlich oder umgerechnet 2$ / Monat, wenn ihr jährlich zahlt.

Im Mai veröffentlicht, ist LINK mittlerweile für die am häufigst genutzten DJ Softwares verfügbar. Darunter fallen Serato DJ (beta), Denon DJ Engine OS (beta), Pioneer DJ rekordbox, VirtualDJ, Algoriddim djay und djay Pro sowie Hercules DJUCED.

Mojaxx’s Video könnt ihr euch direkt hier anschauen und eine kostenlose Testversion von Beatsource LINK erhaltet ihr hier.

Verwandter Artikel: TuneMyMusic App: Übertragt eure Spotify und Apple Music Playlists zu Beatsource LINK

First Look: Serato DJ Pro 2.4 und Lite 1.4 Beta

Serato kündigte heute die öffentlichen Beta-Versionen von Serato DJ Pro 2.4 und Lite 1.4 an. In dieser Episode von Tips and Tricks, gibt euch Mojaxx einen ersten Einblick in die beiden neuen Betas. Mit denen ist es nun unter Anderen neuen Features auch möglich, Beatsource und Beatport LINK zu nutzen.

Die Beta Versionen von Serato DJ Pro 2.4 und Lite 1.4 erhaltet ihr hier und Beatsource LINK könnt ihr hier kostenlos nutzen.

Verwandter Artikel: Beatsource LINK kommt für Serato

First Look: Denon DJ Engine OS 1.5

In dieser Episode von „Tips and Tricks“ nimmt Mojaxx das neueste Update von Denon DJ’s Engine OS Software unter die Lupe.
Engine OS 1.5 wurde in Hinblick auf die neue PRIME Hardware Reihe releast. Diese ermöglicht unter Anderem nun auch die Einbindung der Musik Streaming Dienste Beatport LINK und SoundCloud GO+. Die Integration von Beatsource LINK wird in einem späteren Update folgen.

Schaut euch Mo’s erste Einblicke in die Software an und downloaded Engine OS 1.5 hier.

Verwandter Artikel: First Look: Denon DJ Engine Prime 1.4.0 Public Beta

Mojaxx testet Mevo’s Start Live Stream Kamera

Die Mevo Start ist eine Kamera, mit der man direkt auf Plattformen wie Twitch, Facebook oder YouTube streamen kann. 6 Stunden Akkulaufzeit, integriertes WLAN und Stereo Input haben Mojaxx neugierig gemacht. Er sagt euch, wie sinnvoll die Kamera für euren Livestream tatsächlich ist.

Checkt das Video.

Verwandter Artikel: Tipps & Tricks: Mojaxx stellt sein Streaming-Equipment vor

Popular

  • DJcityDE | Hype Edits | DJ Tools

    Wir wollen euch konstant die besten Tools für eure DJ Sets bereitstellen. Deshalb haben wir uns den wichtigsten Deutschrap Tracks der letzten Monate angeno...

  • Podcast | DJ SYDNEY | KW38

    Neben ANTHONY, BEACE, Chineegro, Dolce Cita und Lolosace, verewigt sich mit DJ SYDNEY nun auch ein weiterer Kölner DJ der CANDID-Parties, in unserer Liste...

  • Neue DJcity Preismodelle

    Wir bei DJcity sind stets bemüht euch bestmöglich zufrieden zu stellen. Deshalb gibt es ab sofort 2 neue und flexiblere Abo-Modelle für unseren Record Pool...

  • Podcast | DNO | KW34

    DNO ist DJ & Producer und kommt aus Zürich. Er ist Resident im TOK, Trischli und X-TRA Club. DNO ist ebenfalls Member der Straix Crew. Streamt oder lad...

  • DJ ESSAGE | Podcast | KW20

    DJ ESSAGE aus Bayreuth ist auch 2022 mit einem DJcityDE-Podcast bei uns vertreten. Der 25-jährige ist als Resident im Undecided in Nürnberg zu hören und ha...