Beatport

Beatsource Tech | Beatport und Pioneer DJ mit Streaming-Funktion für den CDJ-3000

Seit der Einführung ist der Pioneer DJ CDJ-3000 weltweit zum neuen Standard in der DJ-Booth geworden. Es gab jedoch immer einen Aspekt der Technologie, in dem sie der Konkurrenz hinterherhinkten – das Streaming von Musik. Nun bringt das Unternehmen mit StreamingDirectPlay Beatport Streaming direkt in das Herz seines Flaggschiff-Playrs. Mojaxx gibt uns eine ausführliche Anleitung in der neuen Folge von Beatsource Tech.

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | Dennon DJ Prime 4+ mit Standalone Stems

beatport.io | Web3-Plattform für elektronische Musik

Quelle: FAZE: Beatport startet Web3-Plattform für elektronische Musik, 14. März 2023 von Michael Scharsig

Beatport richtet sich weiter gen Zukunft aus. Neben Beatsource – ein Joint Venture mit DJcity – soll auch der Webshop auf Basis einer Web3-Plattform erweitert werden.

Was ist Web3?
Bei Web3 handelt es sich um eine alternative Idee, das World Wide Web aka. das System zum Aufruf von Webseiten zu betreiben. Wohingegen die Daten und Inhalte momentan von einigen wenigen Tech-Giganten zentralisiert sind, bietet Web3 ein dezantralisiertes System, unter der Verwendung von Blockchain-Technologien. Ein Vorteil besteht klar darin, die Datensicherheit zu gewährleisten. Nachteile könnten allerdings bei der Verfolgung von Cyberkriminalität und Hass im Netz entstehen.

Die neue Plattform soll den Namen „beatport.io“ tragen und Vorteile auf beiden Seiten – Fans und Künstlern – bieten. Ähnlich wie in unserem Beitrag zum Thema »Blockchain | Musikstücke als NFT«, können Künstler und Labels ihre Songs als digitale Objekte und Sammlerstücke erstellen und an ihre Fans verkaufen. Das stärkt die Bindung zwischen beiden Parteien und kann durch Boni wie den Zugang zu unveröffentlichten Tracks, ermäßigten Tickets und den Zugang zu Veranstaltungen erweitert werden.

Wann die Plattform final online gehen soll ist noch unklar, für weitere Infos, könnt ihr euch in die Waitlist von beatport.io eintragen.

Verwandter Artikel: Blockchain | Musik als NFT

Global Producer Challenge

Global Producer Challenge

BeatsourceBeatportLoopcloudPlugin Boutique und LabelRadar haben sich zusammengetan, um gemeinsam die größte Producer Challenge 2021 in’s Leben zu rufen.

Produzenten können Tracks aus 6 verschiedenen Genres einreichen: Hip-Hop/Trap, Reggaeton, Mainstage/EDM, House, Techno und Drum’n’Bass.

Der Hauptgewinner erhält ein Studio-Setup im Wert von $30.000.

Fünf Gewinner aus jedem Genre werden durch eine Release- und Promo-Kampagne der folgenden Label supported: Def Jam, Spinnin’ Records, DJcity Records, Shogun Audio, Rekids und Nervous Records.

30 Finalisten erhalten Software und Hardware Equipment, von unseren Partnern Akai, Reason Studios, Denon DJ und vielen weiteren, im Wert von $2,500.

Hier erfahrt ihr mehr.

Mojaxx mit dem Review zur Serato DJ Pro 2.5 Public Beta

Serato gab den launch der öffentlichen Beta-Version von Serato DJ Pro 2.5 und Lite 1.5 bekannt. In dieser Episode von Tips and Tricks, wird Mojaxx bereits erste Einblicke in die Serato DJ Pro 2.5 Beta-Version geben, welche auch die Unterstützung für Apple Betriebssystem macOS 11 Big Sur sicherstellt, die Nutzung mit Phase verbessert und einen Offline-Locker für Beatsource LINK und Beatport LINK anbietet.

Downloaded euch die Beta Serato DJ Pro 2.5 oder Lite 1.5 hier und testet dabei gleich noch Beatsource LINK for free hier.

Verwandter Artikel: Mojaxx testet PLAYdifferently MODEL 1.4 Mixer

Denon DJ kündigt das weltweit erste Streaming in DJ Hardware an

Denon Feat

Denon DJ
Quelle: Denon DJ

Denon DJ hat kürzlich verkündet, dass die Hardware der Prime-Serie in nächster Zeit internetfähig und damit für diverse Streaming-Portale nutzbar gemacht wird. Das bedeutet, dass DJs das erste Mal überhaupt in der Lage sein werden, Musik ohne Laptop direkt über ihre Hardware zu streamen.

Folgende Streaming-Plattformen werden in der Prime-Serie integriert: SoundCloud Go+, TIDAL, der kürzlich gelaunchte Beatport LINK-Service sowie Beatports und DJcitys kommender Kollabo-Service Beatsource LINK.

Die Integration von Beatport LINK wird außerdem ermöglichen, dass DJs erstmalig auch Tracks auf ihrer Hardware speichern und offline abspielen können werden. Die Offline Speicherung wird es als Teil von zwei Services geben: Beatport LINK PRO, mit dem DJs bis zu 50 Tracks speichern können, und Beatport LINK PRO+, mit dem die Speicherung von bis zu 100 Tracks möglich ist.

Beatsource ist ein kommender Service von Beatport und DJcity für Open-Format DJs. Es wird einen a la carte Download-Service und den Beatsource LINK-Streaming-Service enthalten, wovon der letztere in Denon DJs Prime-Serie integriert werden wird.

Die Integrierung der Streaming-Plattformen in Denon DJs Hardware wird im Sommer über Firmware Updates stattfinden.

Verwandter Artikel: Beatport kündigt Beatport LINK Subscription Service an

Beatport kündigt Beatport LINK Subscription Service an

Beatport Link

Beatport LINK
Beatport LINK in Pioneer DJ’s WeDJ app (Quelle: Beatport)

Beatport hat einen neuen Subscription Service für DJs angekündigt: Beatport LINK. Die Software macht es möglich, den riesigen Katalog von Beatport direkt in eine DJ Performance Software zu streamen.

Beatport LINK arbeitet außerdem auch mit der Beatport CLOUD. Beatport CLOUD enthält eine Reihe Features, darunter vollständige Previews von Tracks mit dem Needle Drop Player, unbegrenzte Re-Downloads von bereits gekauften Tracks und die My Library Section. Beatport CLOUD ist auch einzeln als Subscription Service verfügbar.

Beatport LINKs erste Integration in einer Performance Software ist auf Pioneer DJs WeDJ app geplant. 2019 werden weitere Integrationen und Partnerschaften angestrebt, darunter auch mit Pioneer DJs rekordbox Software im Herbst. Außerderm ist ein Offline Performance Mode in Planung, mit dem sich Beatport LINK von der Konkurrenz absetze möchte.

Beatsource, ein Joint Venture zwischen DJcity und Beatport, wird im Verlauf des Jahres 2019 Beatsource LINK veröffentlichen, um DJ Streaming auch in die Open Format-Community zu bringen.

Beatport LINK und Beatport CLOUD sind hier und hier als Beta erhältlich.

Popular

  • Fire In The Booth #6 | OG Keemo

    OG Keemo OG Keemo macht das halbe Dutzend voll! Ausgabe #6 von HYPED Presents: Fire In The Booth mit DJ Maxxx aus den Apple Music Studios in Berlin. Checkt...

  • DJcityDE-Podcast 2024 | Quikton

    Den heutigen Podcast liefert uns Quikton aus Innsbruck, Österreich. Shows in Club- und Festival-Hotspots in u.a. Frankreich, Kroatien, Deutschland, der Sch...

  • ESKEI83 im ‚über nacht‘-Podcast

    Eskei83 Feat

    In Folge 51 hat der 'über nacht'-Podcast ESKEI interviewt. ESKEI hat 2014 den Red Bull 3Style gewonnen und betreibt zusammen mit den Drunken Masters das La...

  • DJcityDE Podcast 2023 | Hilana

    Hilana aus Köln ist mittlerweile im ganzen Land verbucht und darüber hinaus auch im Ausland unterwegs. Ihren Sound aus Afro, Amapiano und Trap hat sie sowo...

  • Neue DJcity Preismodelle

    Wir bei DJcity sind stets bemüht euch bestmöglich zufrieden zu stellen. Deshalb gibt es ab sofort 2 neue und flexiblere Abo-Modelle für unseren Record Pool...

  • Fire In The Booth #13 | Kolja Goldstein

    Kolja Goldstein Kolja Goldstein ist für eine HYPED presents »Fire In The Booth«-Ausgabe im Apple Music Studio in Berlin. Sein neues Album soll Ende April e...