Serato

AlphaTheta x Serato | InMusic prüft rechtliche Schritte

Der US-amerikanische Hersteller von Audiogeräten, InMusic, gibt bekannt, dass er eine rechtliche Untersuchung in mehreren Ländern prüft, um eine Übernahme des neuseeländischen Softwareunternehmens Serato im Wert von über 100 Millionen US-Dollar durch AlphaTheta noch zu blockieren.

Serato entwickelt Software, die von InMusic in den Geräten verwendet wird, die an DJs verkauft werden. Jack O’Donnell, der CEO von InMusic, befürchtet, dass der Verkauf von Serato an seinen Konkurrenten in diesem globalen Marktsegment ein Monopol schaffen könnte.

AlphaTheta ist ein Ableger des japanischen Unternehmens Pioneer, den Hauptkonkurrenten von InMusic, das im Bereich Konsumelektronik tätig ist. O’Donnell glaubt, dass es für InMusic praktisch unmöglich wäre, die Software von Serato weiter zu verwenden, wenn die Übernahme abgeschlossen wäre.

„Wenn wir mit Serato zusammenarbeiten, geben wir ihnen unser Produkt bis zu einem Jahr im Voraus, damit sie es analysieren und die Software integrieren können. Wenn ich es dem neuen dominierenden Akteur übergebe, gebe ich es im Grunde meinem Konkurrenten.“

Pioneer war der andere wichtige Anbieter von DJ-Software, Rekordbox genannt, und hatte etwa einen Marktanteil von 72% am weltweiten Markt für DJ-Audiogeräte, während InMusic einen Anteil von ungefähr 18% hatte, so O’Donnell.

Die Übernahme von Serato durch AlphaTheta würde „im Wesentlichen den Wettbewerb beseitigen“ und ein Monopol für die DJ-Branche schaffen, so O’Donnell.

„Ich bin ziemlich sicher, was hier passiert, und für mich ist es ein Skandal. In jedem Markt, in dem man den Wettbewerb beseitigt, hat das Auswirkungen auf die Verbraucher. Es wird die Preise erhöhen, Innovationen einschränken und die Auswahl begrenzen. Für eine kleine Branche ist das also eine große Sache.“

Verwandter Artikel: Wie es mit Serato nach der Übernahme von AlphaTheta / Pioneer DJ weitergeht

Wie es mit Serato nach der Übernahme von AlphaTheta / Pioneer DJ weitergeht

Anfang des Monats wurde bekanntgegeben, dass die AlphaTheta Cooperation die Serato Audio Research Limited übernehmen wird. Ein Interview mit Nick Maclaren, dem Chief Strategy Officer von Serato, gibt Einblicke in die zukünftige Entwicklung der Marke nach der Übernahme.

Nick Maclaren betont, dass die Übernahme nicht dazu führen soll, dass sich Serato grundlegend verändert. Die Partnerschaft mit AlphaTheta besteht schon seit Jahren und hat bereits erfolgreiche Produkte hervorgebracht. Die Zusammenarbeit soll weiter ausgebaut werden, wobei beide Marken ihre Identität bewahren sollen.

Serato plant, seine Unabhängigkeit unter der Führung von AlphaTheta aufrechtzuerhalten. Die Gründer von Serato haben immer darauf geachtet, das Beste für die Marke zu finden, und die Partnerschaft beruht auf gegenseitigem Respekt.

Was die Auswirkungen auf die bestehende Benutzerbasis betrifft, versichert Nick, dass Serato weiterhin Hardware von verschiedenen Partnern unterstützen und mit ihnen zusammenarbeiten wird. Sie möchten die DJs weiterhin unterstützen, unabhängig davon, welches Hardware sie nutzen.

Auch soll die Übernahme durch AlphaTheta die Werte von Serato und das Engagement für die DJ-Community stärken. Die DJ-Community steht im Mittelpunkt der Entscheidungen des Unternehmens.

Verwandter Artikel: AlphaTheta Corporation übernimmt Serato Audio Research Limited

AlphaTheta Corporation übernimmt Serato Audio Research Limited

In einer überraschenden Ankündigung gab AlphaTheta Corporation bekannt, dass sie Serato Audio Research Limited übernommen haben. Dieser Schritt markiert einen bedeutenden Meilenstein für beide Unternehmen und verspricht eine vielversprechende Zukunft für die DJ- und Musikproduktionsindustrie.

Die AlphaTheta Corporation, ein führender Hersteller von DJ-Equipment und Audiotechnologie, hat sich den Ruf erarbeitet, innovative Produkte für DJs und Musikschaffende auf den Markt zu bringen. Mit der Übernahme von Serato Audio Research Limited baut AlphaTheta seine Position als Marktführer weiter aus und stärkt seine Präsenz in der weltweiten Musikszene.

Serato Audio Research Limited, ein angesehenes Unternehmen in der DJ-Software-Branche, ist bekannt für seine bahnbrechenden DJ-Tools und -Technologien. Die Firma hat es geschafft, sich als ein wesentlicher Bestandteil der DJ-Kultur zu etablieren und ist dafür verantwortlich, DJs auf der ganzen Welt mit hochwertigen Softwarelösungen zu versorgen.

Die Fusion beider Unternehmen verspricht Synergieeffekte und eine umfangreiche Weiterentwicklung der DJ-Industrie. Durch die Kombination des technischen Know-hows von AlphaTheta mit der innovativen Software von Serato entsteht ein neues Maß an Leistung und Kreativität für DJs und Musikproduzenten. Die Kunden beider Unternehmen können sich deshalb auf eine verbesserte Produktpalette freuen, die sowohl Hardware als auch Software umfasst. Durch die Zusammenarbeit werden die Stärken beider Marken kombiniert, um Musikschaffenden auf der ganzen Welt noch mehr Möglichkeiten zu bieten.

Die Geschäftsführer beider Unternehmen äußerten sich positiv zu der Übernahme. Sie sind zuversichtlich, dass die Fusion eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten darstellt und sowohl Kunden als auch die DJ-Community insgesamt davon profitieren werden.

Young Ly, Serato CEO:

„Serato has enjoyed a 25 year history of success that is driven by a single-minded focus on serving DJs, producers and artists. We are incredibly proud of both the strength of our business as well as the community that surrounds our brand. Today, we are excited to deepen our long-standing partnership with AlphaTheta, accelerating how we create value for our users and the industry.”

Die Integration der Unternehmen wird in den kommenden Monaten stattfinden. AlphaTheta und Serato sind gleichermaßen bestrebt, einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten und sicherzustellen, dass ihre Kunden während des Integrationsprozesses weiterhin erstklassigen Support und Service erhalten.

Insgesamt markiert die Übernahme von Serato Audio Research Limited durch die AlphaTheta Corporation einen bedeutenden Schritt in der DJ- und Musikproduktionsindustrie. DJ-Enthusiasten auf der ganzen Welt können sich auf neue und aufregende Entwicklungen freuen, während diese beiden Unternehmen ihre Kräfte bündeln, um die nächste Generation von DJ-Tools und -Technologien voranzutreiben.

Weitere Infos erhaltet Ihr im Video mit Mojaxx!

Verwandter Artikel: Das Ende der Serato-Box – und das ist ein Problem!

Beatsource Tech | Silent Cue

Die „Silent Cue“-Funktion gibt es schon eine Weile in Serato DJ Pro. Allerdings konnte sie nicht ohne Weiteres über MIDI mit dem Controller seiner Wahl gemappt werden. Das hat die Nutzung ziemlich verkompliziert, was sich aber jetzt dank der Serato-Version 2.6.0, ändern soll.

Mojaxx hat das Ganze gleich zum Anlass genommen, euch in der neueste Episode von Beatsource Tech, die Vorteile des Silent Cue noch mal ausführlicher zu erklären. Er zeigt euch dabei wie Ihr diese mit MIDI mappen könnt und wie ihr sie am besten verwendet!

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | Nutze deine Serato-Library auf CDJs

Beatsource Tech | Nutze deine Serato-Library auf CDJs

Mojaxx wurde bereits oft gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, seine Crates, Cues und Loops von Serato DJ Pro zu Rekordbox zu übertragen. Damit könnten Serato-Nutzer, ohne große Umbauaktionen, gleich die USB-Treiber der CDJs nutzen, um Ihr Set zu spielen. Neben vielen weiteren Tools, erfahrt Ihr in der neuesten Ausgabe von Beatsource Tech, wie das Ganze mit DJ Conversion Utility funktioniert.

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | Ecler ist zurück! Review zum WARM2 Rotary Mixer

Das Ende der Serato-Box – und das ist ein Problem!

Wenige DJs nutzen sie noch, aber jeder kennt sie – die Serato-SL-Boxen. Ein Interface, das es Mixer-unabhängig ermöglicht, mit seinem DVS auflegen zu können. DJs die diese Freiheit bis jetzt genossen haben, werden auf kurz oder lang feststellen müssen, dass es auch für die SL-Box keine große Zukunft mehr zu geben scheint. Mit den neuesten OS- und Software-Updates ist sie zumeist nicht mehr kompatibel und weshalb das ein Problem ist, erklärt euch Mojaxx in der neuesten Ausgabe von Beatsource Tech.

Verwandter Artikel: Mojaxx mit einem Review zum DDJ-REV1 und DDJ-REV7

Mojaxx führt euch durch Beatsource LINK’s Offline-Mode in Serato DJ

Am letzten Montag kamen Serato DJ Pro 2.5 und Lite 1.5 auf den Markt. Neben weiteren Neuerungen, enthalten die beide Versionen vollen Support für den Beatsource LINK Offline-Mode – ein langersehntes Feature, welches DJs zukünftig ermöglicht, auch ohne Internetverbindung Tracks via LINK zu spielen. Mojaxx stellt euch das ganze in diesem kurzen Video vor und beantwortet offen gebliebene Fragen.

Du möchtest Beatsource LINK ausprobieren? Hier geht’s zur kostenlosen Testversion.

Verwandter Artikel: Beatsource LINK’s Offline Mode via Serato DJ veröffentlicht

Mojaxx mit dem Review zur Serato DJ Pro 2.5 Public Beta

Serato gab den launch der öffentlichen Beta-Version von Serato DJ Pro 2.5 und Lite 1.5 bekannt. In dieser Episode von Tips and Tricks, wird Mojaxx bereits erste Einblicke in die Serato DJ Pro 2.5 Beta-Version geben, welche auch die Unterstützung für Apple Betriebssystem macOS 11 Big Sur sicherstellt, die Nutzung mit Phase verbessert und einen Offline-Locker für Beatsource LINK und Beatport LINK anbietet.

Downloaded euch die Beta Serato DJ Pro 2.5 oder Lite 1.5 hier und testet dabei gleich noch Beatsource LINK for free hier.

Verwandter Artikel: Mojaxx testet PLAYdifferently MODEL 1.4 Mixer

Beatsource LINK’s Offline-Modus kommt für Serato DJ

Beatsource LINK’s Offline Mode is Coming to Serato DJ

Seit Oktober kann man Beatsource’s Streaming-Dienst Beatsource LINK bereits mit Serato DJ verwenden.

Mit dem heutigen Tag können wir zusätzlich bekanntgeben, dass nun auch ein Offline-Modus in den Versionen Serato DJ Pro 2.5 und Lite 1.5 für Beatsource LINK verfügbar sein wird. Damit ist es möglich, überall Tracks und Playlisten aus der Beatsource-Bibliothek, ohne eine Internetverbindung abzuspielen.

Den Offline-Modus könnt ihr bereits in der öffentlichen Beta von Serato DJ Pro 2.5 und Lite 1.5 hier testen und schaut euch dazu Mojaxx’s Review an.

Du hast noch kein Beatsource LINK? Probiert es hier kostenlos aus.

Verwandter Artikel: Beatsource launched erstmals lizensierte DJ-Edits

RANE stellt den ersten eigenen All-in-One DJ-Controller vor


RANE ONE. (Quelle: Serato)

RANE hat nun mit dem Release des neuen „ONE“, offiziell den Markt der DJ-Controller betreten. Das Design ähnelt dabei dem des TWELVE, wobei der „ONE“ als all-in-one Lösung darauf abzielen soll, noch ein Stück mehr die Ansprüche eines jeden DJs zu erfüllen.

Der „ONE“ ist mit zwei motorisierten, 7,2″ großen, abnehmbaren Acryl-Platten ausgerüstet. Die Mixer-Einheit besitzt einen einstellbaren Crossfader und jedes Deck hat acht RGB-Pads inkl. des Scratch-Bank-Features, welches erst neulich bei Serato DJ Pro eingebaut wurde, um damit Scratch-Samples oder auch gesamte Tracks, schnell in jedes Deck laden zu können.

Serato hat außerdem den Release der neuen Version Serato DJ Pro 2.4.4 bekanntgegeben, womit zukünftig der RANE ONE voll unterstützt wird. Das Update soll um 12 PM PST (12.01. um 21 Uhr) auf ihrer Website zum Download zur Verfügung stehen.

Für mehr Infos und Einblicke: schaut euch Mojaxx’s Review zum RANE ONE-DJ-Controller an.

Verwandter Artikel: First Look: Nachfolger des RANE SEVENTY-TWO und RANE TWELVE

Popular

  • DJcityDE-Podcast 2024 | Quikton

    Den heutigen Podcast liefert uns Quikton aus Innsbruck, Österreich. Shows in Club- und Festival-Hotspots in u.a. Frankreich, Kroatien, Deutschland, der Sch...

  • Fire In The Booth #6 | OG Keemo

    OG Keemo OG Keemo macht das halbe Dutzend voll! Ausgabe #6 von HYPED Presents: Fire In The Booth mit DJ Maxxx aus den Apple Music Studios in Berlin. Checkt...

  • DJcityDE Podcast 2023 | Hilana

    Hilana aus Köln ist mittlerweile im ganzen Land verbucht und darüber hinaus auch im Ausland unterwegs. Ihren Sound aus Afro, Amapiano und Trap hat sie sowo...

  • Neue DJcity Preismodelle

    Wir bei DJcity sind stets bemüht euch bestmöglich zufrieden zu stellen. Deshalb gibt es ab sofort 2 neue und flexiblere Abo-Modelle für unseren Record Pool...

  • Fire In The Booth #13 | Kolja Goldstein

    Kolja Goldstein Kolja Goldstein ist für eine HYPED presents »Fire In The Booth«-Ausgabe im Apple Music Studio in Berlin. Sein neues Album soll Ende April e...