Video

Beatsource Tech | Listening-Party für High-End-Mixer

Als sich Mojaxx den neuen Rotary-Mixer von AlphaTheta anschaute, schlug er dem Unternehmen vor, Listening-Partys zu veranstalten, bei denen DJs den Euphonia im Vergleich zu ihren Konkurrenten hören können.

Nun, sein lokalr DJ-Store fand diese Idee so gut, dass sie beschlossen, es einfach selbst zu tun, und so verbrachte er letzten Woche einen Abend damit, 40.000$ teure High-End-Mixer zusammen mit einer Menge anderer Audio-Enthusiasten anzuschauen. Schaut euch in der neuen Folge von Beatsource Tech an, was er dabei erlebt hat.

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | Review zum Adam Audio A8H Studio Monitor

Travis Scott & Playboi Carti droppen Musikvideo zu „FE!N“

Travis Scott kehrt mit der Veröffentlichung des Musikvideos zu „FE!N“ auf sein viertes Studioalbum UTOPIA zurück, das den beliebten Song mit Playboi Carti enthält.

Unter der Regie von Gabriel Moses ist das hypnotische Video größtenteils vor einem schwarzen Hintergrund und mit einer Kameraperspektive, die sich von einem einzigen Punkt aus dreht, gehalten. Das Musikvideo erscheint kurz vor Scotts Auftritt in der Saturday Night Live-Show.

Scotts UTOPIA wurde im Juli 2023 veröffentlicht und wurde das erste Rap-Album in fünf Jahren, das in den ersten vier Wochen seiner Veröffentlichung die Chartspitze erreichte, nach Drake’s Scorpion im Jahr 2018. Der Nachfolger von ASTROWORLD enthielt Künstler wie Teezo Touchdown, Drake, Playboi Carti, Beyoncé, Rob49, 21 Savage, the Weeknd, Swae Lee, Yung Lean, Dave Chappelle, Young Thug, Westside Gunn, Kid Cudi, Bad Bunny, SZA, Future und James Blake.

Check Travis Scott und Playboi Cartis Musikvideo zu „FE!N“ oben an.

Beatsource Tech | Review zum AlphaTheta Euphonia Rotary Mixer

Was würde man bekommen, wenn man die DNA eines DJM-V10, eines klassischen Rotary-Mixers, eines RMX-1000 und eines Vintage-Analog-Rupert-Neve-Transformators kombinieren würde? Nun, es könnte etwas ähnlich aussehen wie der the euphonia from AlphaTheta. Es ist erst das dritte Produkt der neuen Marke, dem Mutterunternehmen von Pioneer DJ, aber es zeigt bereits, dass sie wirklich keine Angst haben, Grenzen zu überschreiten. Mojaxx bringt uns seine ausführliche Bewertung in dieser Folge von Beatsource Tech.

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | Engine DJ 3.4 First Look: Bluetooth Unlocked!

Beatsource Tech | Review zum Stokyo Record Mate

So aufregend und spaßig ein Turntable für unterwegs auch sein kann, so bleibt er meistens doch nur eins – ein transportabler Turntable. In diese Episode von Beatsource Tech, nimmt Mojaxx den Record Mate from Stokyo unter die Lupe!

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | Review zum IK Multimedia ARC Studio

Beatsource Tech | NAMM Show 2024 Wrap-Up

Es hat eine Weile gedauert, bis es fertig wurde, da Mojaxx mit einer ordentlichen Dosis des berüchtigten NAMMthrax nach Hause kam, aber in dieser Episode von Beatsource Tech präsentiert er euch eine Zusammenfassung von allem, was auf der NAMM Show in Anaheim, Kalifornien, Ende Januar passiert ist. Von Markenkontroversen bis hin zu neuen Nadeln und tragbaren Plattenspielern deckt er alles ab!

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | NAMM 2024 | Review zum Alpha Theta Omnis Duo

Beatsource Basics | Wie ihr in rekordbox Musik von Beatsource streamt

Bei Beatsource Basics erfahrt ihr ganz grundlegende Sachen rund ums DJing. In einem früheren Video hat euch Mojaxx bereits gezeigt, wie ihr Musik von Beatsource in Serato DJ streamen könnt. In dieser Woche führt er euch durch die Oberfläche von rekordbox und wie ihr dabei das Streaming von Beatsource aktiviert. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Verwandter Artikel: Beatsource Basics | Wie ihr mit Serato DJ & Beatsource Musik streamt

Beatsource Tech | RANE FOUR

Vor 3 Monaten hat Mojaxx bereits einen kurzen Einblick in den neuen RANE FOUR gegeben: der 4-Deck-Controller featured als erstes Hardware-Gerät überhaupt die neue Stem-Technologie von Serato und besitzt eine eigene FX-Suite. Nach längerer Nutzung erhaltet ihr jetzt in einer neuen Ausgabe von Beatsource-Tech, ein ausführliches Review.

Verwandter Artikel: Beatsource Tech | Serato Stems Release + Rane 4 First Look

Afrobeats & Dance | Neue Main Genre bei DJcity

Afrobeats and Dance added as Main Genres on DJcity

Wir bei DJcity arbeiten stetig daran, unsere Record Pool Funktionen zu verbesseren und an die Bedürfnisse unserer User anzupassen. Während unseres letzten Updates haben wir die Main Genres überarbeitet.

Wir haben die House Kategorie in Dance umbenannt. Diese enthält Subgenres wie House, Trap, Dubstep und Drum & Bass. Wenn du elektronische Musik spielst ist diese deine Kategorie.

Aufgrund der hohen Nachfrage unserer DJ Community im Jahr 2022, haben wir Reggae als Main Music Kategorie entfernt und durch Afrobeats ersetzt. Wenn du ein Fan von Reggae, Dancehall oder House bist, mach dir keine Sorgen, wir haben trotzdem alle Lieder noch im Pool, nur neu sortiert. Du findest alles fein säuberlich im Genres Tab oder überall auf der Seite, wenn du einfach ein Genre anklickst.

Wenn du unseren Service bereits nutzt, dann hoffen wir sehr, dass du die Updates nützlich findest. Wenn nicht, dann check gern djcity.com und melde dich noch heute an!

Checkt das Video von Mojaxx um noch mehr Details zu erfahren.

Verwandter Artikel: Ihr seid gefragt: Wie beendet man einen Party-Abend?

Welcome To The Cave | Livestreaming-Projekt

Welcome to the cave ist ein im Januar 2022 an den Start gegangenes Livestreaming-Projekt. Den Initiatoren Stephan Schneider und Manuel Gensheimer war es dabei besonders wichtig, unterschiedliche künstlerische Disziplinen zu verbinden – das DJing, Visuals, Licht, Kamera und Liveschnitt. Gestreamt wird aus einem Gewöbekeller, in dem am vergangenen Samstag ein Videokünstler aus Kentucky (US) und das DJ-Duo DISCO SOUR aus Darmstadt zu Gast war.
Der nächste Termin ist am 16. April und bis dahin habt ihr die Möglichkeit die letzten Streams auf dem YouTube-Kanal von „Welcome to the cave“ nachzuschauen.

Steve Clash’s Weihnachtsmesse


(Credits: Eckfilm)

DJ und Producer Steve Clash sendet euch weihnachtliche Grüße an den Feiertagen – denn vom 24. – 26.12. könnt ihr bei seinem Video-Stream aus einer Kirche zuschalten. Unter dem Namen „Steve Clash’s Weihnachtsmesse“ präsentiert euch der Berliner jeweils ein einstündiges Set + kleine Überraschungen.

Die Termine:

Die Streams sind werbe- und sponsorfrei und wer möchte, kann über PayPal dabei helfen, die Produktionskosten zu decken: paypal.my/steveclash

Tatkräftige und freundliche Unterstützung gab es dabei auch von:
Kulturkirche Liebfrauen Duisburg
Eckfilm (Foto & Video)
Louis Wippich (Ton & Licht)

Popular