Create Music Group

Beatsource launched erstmals lizensierte DJ-Edits

Beatsource Launches First-Ever Licensed DJ Edits

Als DJs wissen wir ganz genau, wie wichtig es ist, Intro Edits und Instrumentals im Repertoire zu haben. Deshalb haben sich die Kollegen von Beatsource mit der Create Music Group und EMPIRE zusammengeschlossen, um zukünftig eine Vielzahl von exklusiven DJ Edits von tausenden Tracks beim Streaming Dienst Beatsource LINK zur Verfügung zu stellen. Diese Edits beinhalten auch „Intro-Versionen“, wobei jeweils an den Anfang und an’s Ende ein paar Sekunden des Instrumentals geschnitten wurden, um das Mixing damit zu erleichtern.

Diese Kollaboration ist somit der erste Schritt einer Initiative von Beatsource, um DJ-Edits künftig über das Streaming, zum Einen zu authorisieren, und zum Anderen zu monetarisieren – da dies bisher in der Musik Industrie noch nicht der Fall is.

Beatsource’s President, Brian “DJ Quickie” Wong​, sagt:

“While streaming has saved the music industry from over a decade of declining revenues, DJs were left out of this wave of innovation because they were never officially provided with the content they need. … Not only does this collaboration create, for the first time, an authorized and monetized channel to stream DJ edits, but artists will gain unprecedented insight into how DJs are playing their music … We can now track things like how many plays a song is getting in the clubs, who played it, and performed to what size audience. This information was never aggregated until our forward-thinking partners at EMPIRE and Create helped challenge the music supply chain to better serve the most important tastemaker in the industry, the DJ.”

Create Music Group’s EVP of Operations, George Karalexis, kommentiert:

“Alongside the rise of streaming we’ve seen a striking downturn in the tools and resources that music creators and record labels offer to open-format DJs, an extremely important group of tastemakers that can really help to break new artists. In order to re-engage this vital part of the music promotion ecosystem, we’ve opened up our catalog to Beatsource who have tailor-made a huge catalog of custom mixes and edits for their vast network of DJs. We look forward to continuing to collaborate with them as our catalog grows and their network of DJs expands.”

EMPIRE Gründer und CEO, Ghazi, fügt dem hinzu:

“EMPIRE’s focus on innovation through technology has transformed providing independent music to the world … and the support of the DJs as tastemakers and record breakers has been integral to our success. We know these tools are essential to DJs, and this partnership with Beatsource will ensure that our most dedicated supporters have access to the right content to continue making an impact with our artists. Salute the DJ.”

Create Music Group und EMPIRE sind gründlich durch ihre Bibliotheken gegangen, um deren bisher beliebtesten DJ Edits exklusiv für Beatsource bereitzustellen. Darunter fallen Edits von Hits von Künstlern wie: Fat JoeBusta RhymesRich The KidAnderson PaakTory Lanez, dem Insomniac Records Katalog und noch mehr.

Beatsource hat sich aktuell mit den Major Labels darüber verständigt, dass deren Tracks auch als lizensierte DJ Edits ab April bei LINK verfügbar sein werden. In der Zwischenzeit sind die Hits der Create Music Group und EMPIRE bereits sofort exklusiv für alle Subscriber von Beatsource LINK und DJcity erhältlich.

Du hast noch kein Beatsource LINK? Try it for free. 🙂

Verwandter Artikel: Beatsource präsentiert die „VIP Crates“

Popular

  • Fire In The Booth #6 | OG Keemo

    OG Keemo OG Keemo macht das halbe Dutzend voll! Ausgabe #6 von HYPED Presents: Fire In The Booth mit DJ Maxxx aus den Apple Music Studios in Berlin. Checkt...

  • DJcityDE-Podcast 2024 | Quikton

    Den heutigen Podcast liefert uns Quikton aus Innsbruck, Österreich. Shows in Club- und Festival-Hotspots in u.a. Frankreich, Kroatien, Deutschland, der Sch...

  • NYE Countdown-Tracks | 2023

    Zum Jahresabschluss hat das DJcity-Team noch mal eine Playlist mit Tracks für eure NYE-Parties zusammengestellt. Die Liste enthält unter Anderem exklusive...

  • Fire In The Booth #13 | Kolja Goldstein

    Kolja Goldstein Kolja Goldstein ist für eine HYPED presents »Fire In The Booth«-Ausgabe im Apple Music Studio in Berlin. Sein neues Album soll Ende April e...

  • ESKEI83 im ‚über nacht‘-Podcast

    Eskei83 Feat

    In Folge 51 hat der 'über nacht'-Podcast ESKEI interviewt. ESKEI hat 2014 den Red Bull 3Style gewonnen und betreibt zusammen mit den Drunken Masters das La...

  • Tala im ‚DJcity Podcast‘ – Mix

    Tala aus Ulm liefert uns den DJcityDE Podcast in dieser Woche. In den vergangenen 10 Jahren spielte Sie bereits quer durch das ganze Land und ist mit den „...